Mary-Kay-Frauen-Karriere-Emanzipation-Persoenlichkeitsentwicklung
Bücher,  Persönlichkeitsentwicklung

Mary Kay, eine Frau mit Persönlichkeit und Mut

Werbung ohne Auftrag

Wie dir bereits bekannt sein sollte, war ich mal Consultant der Firma Mary Kay und habe Verkaufspartys gegeben. Bei den Partys habe ich Produkte der Marke Mary Kay verkauft. Doch weißt du auch, wie dieses Unternehmen entstanden ist? Hinter dieser Gründung steckt eine wundervolle Geschichte mit einer sehr starken und mutigen Frau. Eine Frau die ich sehr schätze und gerne persönlich kennen gelernt hätte. Mary Kay Ash, die Gründerin des Unternehmens Mary Kay, hat drei Bücher herausgebracht, die ich gelesen habe und die mich persönlich sehr weit gebracht haben. Mehr zu dieser wundervollen Frau erzähle ich dir in diesem Beitrag. 

Mary-Kay-Rezension-Emanzipation-Frauen-und-Karriere


Disclaimer
Dieser Beitrag ist nicht gedacht, für die Firma zu werben. Ich habe die Bücher der Gründerin gelesen, dieser Beitrag ist eine Rezension ihrer Bücher und ein Beitrag zur Persönlichkeitsentwicklung. 

Keine Karriere für Frauen

Mary Kay arbeitete 25 Jahre in einem Direktvertrieb für Haushaltswaren. Sie zog sich aus dem Geschäft zurück, als ein Mann, den sie trainiert hatte, befördert wurde und das Doppelte verdiente. Mary Kay sollte lernen, dass Frauen nie eine Chance haben würden, so lange Männer nicht glauben würden, dass Frauen etwas erreichen können. 


Sie wurde pensoniert und sollte sich zur Ruhe setzen, was ihr allerdings noch nie lag. Der Aufbau einer Karriere sowie die Sorge um die Familie war schon immer alles für sie gewesen. Ein Hobby hatte sie nicht, sie hatte nie Zeit für Sport und hasste Cocktailpartys. Arbeit und Wachstum war für sie identisch und ohne Arbeit sah sie keinen Grund mehr, morgens aufzustehen. Sie hat in ihrer beruflichen Laufbahn viele Probleme gelöst, die nur eine Frau in der Geschäftswelt hat. Mary Kay schrieb sich Notizen zusammen und wollte irgendwann anderen Frauen helfen, mit diesen Problemen umzugehen. Sie wollte im Ruhestand ein Buch verfassen mit diesen ganzen Notizen und während sie ihre Gedanken sortierte, fielen ihr immer wieder Situationen ein, wo ihr besondere Gelegenheiten versagt blieben, weil sie eine Frau war. Daneben zeichnete sich in ihren Notizen eine „Traumfirma“.

„In dieser Firma würden Beziehungen auf der Grundlage der Goldenen Regel gehandhabt werden und Frauen könnten unbegrenzte Karrieremöglichkeiten für sich entdecken. Niemand würde sie zurückhalten, wenn sie die Fähigkeit und den Willen zum Erfolg hatte.“


(Zitat Mary Kay Ash – Wunder geschehen S. 10 Z. 8). 

Gründung Mary Kay Cosmetics


Irgendwann dachte sich Mary Kay, warum sollte diese Traumfirma nicht existieren? Sie spricht nur theoretisch von dieser Firma, aber warum wird sie nicht einfach wahr? Sie kann diese Firma gründen und dann noch bessere Ratschläge weitergeben. Also gründete Mary Kay am 13.09.1963 Mary Kay Cosmetics. Sie ermöglichte eine flexible Arbeitseinteilung, eine Arbeit ohne Gebietsgrenzen und feste Wertvorstellungen für das Leben und die Arbeit. Ihre einzigen Richtlinien lauteten: Zuerst der Glaube, dann die Familie und dann die Karriere sowie das Leben nach den Goldenen Regeln (Behandle andere so, wie du behandelt werden möchtest.)

Wunder geschehen –
Niederlagen und Erfolgsgeschichten einer starken Frau


In dem Buch „Wunder geschehen“ das erste Buch der Gründerin erzählt sie ihre Firmengeschichte von Anfang an. Wie sie mit Kritiker und Ungläubigen umgegangen ist, denn niemand hat daran gedacht, dass eine Frau ein solch erfolgreiches Geschäft gründen kann. Gleichzeitig baut sie das Selbstbewusstsein des Lesenden auf. Sie gibt hilfreiche Ratschläge und ermutigt dazu die „Bequemlichkeitszone“ zu verlassen und seine Talente und Fähigkeiten zu nutzen. Mary Kay wollte die Aufmerksamkeit immer auf die natürlichen Fähigkeiten einer Frau lenken. Die Autorin und Firmengründerin hat viele Niederschläge durchleben müssen. Ihr wurden Beförderungen abgeschlagen, weil sie wie eine Frau dachte. In ihrem Unternehmen sagte sie immer, dass Frauen auch wie Frauen denken sollen. Frauen in anderen Berufsgruppen versuchten Männer zu sein, sie kleideten sich wie Männer, redeten wie Männer und handelten wie Männer, nur um eine Beförderung zu ergattern. 

Frauen dürfen Frauen bleiben und dennoch erfolgreich sein!


Mary Kay erlaubte den Frauen, sich wie Frauen zu benehmen und sich wie Frauen zu kleiden. Mary Kay persönlich war immer Adrett gekleidet mit perfektem Make-Up und Haaren. Sie verkaufte qualitativ hochwertige Cremes, Gesichtswasser und Make-Up, daher musste sie auch entsprechend aussehen, aber sie war nicht so oberflächlich. Im Gegenteil, sie stand für eine bessere Lebensqualität. 

Mary-Kay-Frauen-Karriere-Emanzipation-Persoenlichkeitsentwicklung


Wunder geschehen ist leicht zu lesen und zeigt groß Einblicke in das Leben der Autorin, wie sie mit den Absagen umgegangen ist und wie sie geschafft hat ein Multi-Milliarden-Unternehmen aufzubauen. Sie musste den Tod ihres Mannes verarbeiten und ihre Kinder alleine Aufziehen. Sie beschreibt sogar Nächte, in denen sie verzweifelt ist, weil sie befürchtete, die Familie nicht ausreichend ernähren zu können. Und dennoch arbeitete sie weiter an ihrem Traum und hat es geschafft diesen Traum für sich und viele andere Frauen zu verwirklichen. 

Familie & Karriere –
Sie können beides haben!


Als nächstes Buch, veröffentlichte Mary Kay das Buch „Familie & Karriere – Sie können beides haben!“ Darin sind viele Ratschläge enthalten, wie auch du beides erreichen kannst. Das klassische Beispiel, der Mann macht Karriere und die Frau kümmert sich um die Familie ist längst Geschichte. Mary Kay beschreibt in diesem Buch, das Leben nach den goldenen Regeln und erklärt den Balanceakt zwischen dem Leben in der Familie und dem Beruf. Die Autorin zeigt beispielhaft ihre Planung des Alltags und spricht dem Leser Mut zu, dass auch er das Leben genauso meistern kann.

Zeitmanagement

Ich richte mich oft an ihre Planung und gehöre auch dem 5-Uhr-Club an (neue Mitglieder sind gerne Willkommen). Ohne zu wissen, dass die Ratschläge von Mary Kay stammen, verwenden wir tatsächlich einige ihrer Tipps immer wieder z. B. die 35.000-Dollar-Liste. Jeden Abend sollst du dir 6 Dinge aufschreiben, die am nächsten Tag zu tun sind. Die Aufgaben werden nach Wichtigkeit geordnet. Wenn der erste Punkt erledigt ist, wird dieser gestrichen und mit dem nächsten Punkt begonnen. Wenn du etwas nicht schaffst, kommt es auf die Liste für den nächsten Tag. Viele Zeitmanagement-Bücher geben dir diesen Ratschlag und siehe da, woher sie den haben. 


Mir gefällt besonderes gut an dem Buch, dass Mary Kay immer Beispiele aus dem wahren Leben übernimmt. Sie beschreibt Situationen im Unternehmen, wo ihre Mitarbeiter wegen persönlichen Problemen zu ihr kamen, Mary Kay ihnen Ratschläge gab, die sie im Buch niedergeschrieben hat, und was danach beim Mitarbeiter passiert ist. 

On People Management


Als letztes Buch kam das „On People Management“ heraus. Das Wall Street Journal fasste dieses Buch wie folgt zusammen „Ein Buch, dass jeder Manager lesen sollte, ob er ein Team von nur zwei bis drei Mitarbeiter hat oder Geschäftsführer ist“.  Viele der Ratschläge aus dem Buch „Karriere und Familie“ wurden hier zusammengefasst. On People Management richtet sich ausschließlich an Geschäftsleute und wie sie mit ihren Mitarbeitern umgehen sollten, um das beste Ergebnis zu erzielen. Jedes Unternehmen ist nur so gut, wie die Mitarbeiter es sind und die Mitarbeiter sind nur gut, wenn sie von ihren Vorgesetzten auch so behandelt werden. Vorgesetzte sollen ihre Mitarbeiter anheizen, sie loben und dazu anspornen, das Beste zum Vorschein zu bringen. On People Management ist kompakt und kann immer in der Tasche mitgenommen werden. Es steckt voller Weisheiten und motivierenden Sätzen. Ich habe mir sehr viele Eselsohren in die Seiten gemacht, weil ich immer wieder tolle Gedanken von Mary Kay für mich markiert habe. 

Emanzipation


Ganz besonders lobenswert ist, dass diese Buch zu einer Zeit geschrieben und veröffentlicht wurde, in der nur Männer Bücher über Management geschrieben haben. Die Bücher richteten sich genauso auch nur an Männer. Frauen, die diese Bücher gelesen haben, wurde nahegelegt, Männer nachzuahmen, um Erfolg zu haben. Klar, waren die Tipps auch für Frauen umsetzbar, aber Frauen können keine Männer sein. Weil wir einfach anders sind, anders denken und anders handeln. Das ist aber auch gut so! Denn Frauen können bestimmte Aspekte erkennen und Männer nicht, daher war es gut, ein Buch über Management von einer Frau herauszubringen, denn auch Männer können davon lernen. 


Fazit

Ich finde alle Bücher gut geschrieben. Sie sind verständlich und bieten viel Wissen. Sie sind ehrlich und berührend. Mary Kay wird zu einer Art Vertrauensperson, was sie früher auch immer war. Mitarbeiter oder fremde Menschen, die von ihrer Geschichte gehört haben, haben Mary Kay angerufen oder ihr Briefe geschrieben, in denen sie die Autorin und Gründerin um Rat baten. Sie hat für ihre Zeit unglaublich viel erreicht und schaffte damit eine Chance für Frauen, ihre Ziele anzugehen. Keine Sorge, in den Büchern wird nicht ihr Geschäft zum Himmel gelobt und dass auch du dich umgehend anmelden solltest. Natürlich wird das Unternehmen näher beschrieben, aber das ist völlig normal. Die Inhalte von Familie & Karriere und On People Management ähneln sich sehr, On People Management ist sozusagen die gekürzte Version von Familie & Karriere und nimmt nur Bezug auf die beruflichen Aspekte. On Peolple Management richtet sich an Manager oder Geschäftsführer bzw. an Leute, die Mitarbeiter führen müssen. 

Ratschläge und Lebensweisheiten, die mein Denken und Handeln veränderten


Am besten gefällt mir aber „Wunder geschehen“, weil das richtig tiefe Einblicke in das Leben von Mary Kay Ash bietet. Ich habe mir so viel aus diesem Buch genommen. Die ganzen Ratschläge, die Lebensweisheiten und die Art meines Denkens hat sich enorm geändert. Mary Kay sagt, dass du alles schaffen kannst, was du dir vornimmst und sie weiß, wovon sie spricht, denn sie hat alles geschafft, was sie sich gewünscht hat. Selbst nach ihrem Tod im Jahr 2001 wächst ihr Unternehmen weiter. Sie verändert Frauen, indem sie sie herausfordert, mehr aus ihrem Leben zu machen. Die ganzen Ausreden zählen nicht, denn alles ist möglich. 


Einen kleinen negativen Punkt habe ich für dich. In den Büchern merkt man sehr, dass sie eine stolze Amerikanerin ist. Sie erwähnt das immer wieder und erzählt auch immer von ihrem amerikanischen Traum. 

In-Liebe-Mia

25 Jahre alt und Bloggerin seit November 2011. Ich lese gerne und mag die Persönlichkeitsentwicklung. Aktuell belege ich einen Kurs zum Thema Bloggen an der ILS.

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO