Eventbericht,  Mein Rheda-Wiedenbrück

Mein Rheda-Wiedenbrück – Rathausrunning

Eine etwas anderer Weg, um vom Rathausdach in Rheda-Wiedenbrück wieder nach unten zu kommen. Ein Weg, der Kraft und Mut kostet und natürlich Vertrauen, denn das Team von Schnurstracks Kletterpark sichert dich und hilft dir heile nach unten zu kommen. Gemeinsam mit der Flora Westfalica, der Stadt Rheda-Wiedenbrück und Schnurstracks Kletterpark durfte ich beim Rathausrunning mitmachen. Warum, weshalb und was noch auf dich zukommt, erfährst du in diesem Beitrag.

Rheda-Wiedenbrück ist meine neue Wahlheimat. Seit nun zwei Jahren lebe und arbeite ich hier. In meinen noch ziemlich jungen Jahren, bin ich schon oft umgezogen und nun auch zum zweiten Mal weg von Versmold, die Stadt, in der ich aufgewachsen bin.

Neue Wahlheimat Rheda-Wiedenbrück

Wenn man in einer Stadt groß wird, lernt man viele Menschen und natürlich auch den Ort sehr gut kennen. Es gibt kaum etwas, was man nicht über die Stadt weiß. Anders verhält es sich, wenn man in eine andere Stadt zieht und sich dort absolut nicht auskennt. Ich lebe schon zwei Jahre in Rheda-Wiedenbrück und bin froh, dass ich den Weg zum Supermarkt finde. Bei Rheda-Wiedenbrück handelt es sich um eine Doppelstadt, wir haben zwei Wochenmärkte, zwei Innenstädte, zwei Kirmes und zwei Weihnachtsmärkte. Wie viele Städte kennst du, die dies zu bieten haben? Ich möchte Rheda-Wiedenbrück besser kennenlernen, hier gibt es sehr viel zu sehen und daher habe ich mich vergangenes Jahr mit der Pressesprecherin der Stadt Rheda-Wiedenbrück und der Flora Westfalica, dem Tourismuszentrum der Stadt, zusammengesetzt und über eine Blogserie gesprochen. Seitdem ist etwas Zeit vergangen und ich habe entsprechende Vorbereitungen getroffen, einige Beiträge sind sogar schon geschrieben.

Da viele meiner Leser aus dem Raum Nordrhein-Westfalen stammen möchte ich euch in der Blogserie mehr von Rheda-Wiedenbrück erzählen, euch neue Orte zeigen und euch animieren, die Doppelstadt zu besuchen. Besonders in diesem Jahr hat die Flora Westfalica einiges zu bieten, zum Beispiel den 30. Geburtstag, der viele Highlights in die Stadt bringt.

Zusammenarbeit beginnt mit Rathausrunning

Die Zusammenarbeit haben wir nicht mit einem Glas Sekt gestartet, sondern mit meiner Teilnahme am Rathausrunning.

Rathausrunning-Panorama-Rheda-Wiedenbrück-Teutoburger-Wald-Sauerland

Ich habe mich sehr gefreut, dass ich mitmachen durfte und dennoch hatte ich so ziemlich die Hosen voll. Ich habe keine Höhenangst, aber wenn man plötzlich auf dem Dach des Rathauses steht und in die Tiefe schaut, hat man doch ein wenig Herzrasen.

Wer bietet das Rathausrunning an?

Organisiert wird das Rathausrunning von Schnurstracks Kletterparks, welche einen Kletterpark in Hamburg und Rietberg haben. Außerdem werden auch andere Aktivitäten angeboten, wie das Klettern auf einem Schiff am Hafen in Hamburg oder eben das Rathausrunning in Rheda-Wiedenbrück. Gemeinsam mit einer Schwesterfirma hat Schnurstracks Kletterpark 14 Seilgärten für Team- und Führungstrainings in ganz Deutschland. Das Unternehmen möchte den Spaß an der Bewegung fördern und Erlebnisse in der Gemeinschaft ermöglichen und hilft auch Menschen, wie mir, über den eigenen Schatten zu springen und einmal 37 Meter an der Hauswand entlang zu laufen.

Viele Treppen nach oben,
dann an der Hauswand nach zurück laufen.

Auf dem Weg nach oben sind natürlich einige Treppenstufen zu meistern. Erst im inneren des Gebäudes und anschließend auf den Außentreppen. Es geht über einige Dächer des Rathauses und über ein paar Leitern bis nach oben. Von dort hat man einen schönes Panorama von Rheda-Wiedenbrück und dem Teutoburger Wald sowie dem Sauerland.

Das Team von Schnurstracks hat mich gesichert und mir einige Anweisungen gegeben. Was ich zu beachten habe, was ich genau tun soll und was sie tun werden. Ich fühlte mich sehr gut aufgehoben. Natürlich hatte ich Angst, wer hätte es nicht, wenn er einmal 37 Meter senkrecht an einer Hauswand runterläuft? Aber dennoch habe ich nicht gezögert mich über die Kante zu beugen und in die Tiefe zu schauen. Der erste Schritte hatte mich sehr viel Mut gekostet, aber danach lief alles sehr gut.

Rathaus-Running-Rheda-Wiedenbrück

Ich musste meinen Oberkörper tiefer halten, damit ich den Halt nicht verliere. Die Füße sollten weit genug auseinanderstehen, damit ich mehr Fläche habe und einen stabilen Stand. An dem roten Faden wurde ich gehalten und der blaue diente mir als Halt und gleichzeitig konnte ich meine Geschwindigkeit damit regulieren. Nachdem ich den ersten Schritt gemacht hatte, hatte ich weniger Angst. Ich achtete auf meine Füße und auf meine Haltung. Die Zeit verging dann sehr schnell und die 37 Meter waren fast geschafft. Von oben wirkte es doch viel höher. Unten Empfang mich bereits ein weiteres Mitglied von Schnurstracks Kletterparks. Sie gab mir weitere Anweisungen und sagte, ich sollte mich von der Wand abstoßen um zu springen.

Sprung von der Wand

Ganz vorsichtig tat ich dies auch, aber ich bin nicht sehr „hoch“ gesprungen. Andere hätten sich so stark abgestoßen, dass sie einmal um den Turm schauen konnten. Ich traute mich dies nicht mehr und außerdem tat mir mein Arm schon etwas weh. Es war nicht nötig, sich am blauen Seil festzukrallen, aber irgendwie tut man dies doch automatisch.

House-Running-Rheda-Wiedenbrück

Ich kam unten an und war voller Glücksgefühle. Es fühlt sich wahnsinnig toll an, wenn man über seinen eigenen Schatten gesprungen ist und etwas ganz Neues gemacht hat. Jeder kann sich für das Rahthausrunning anmelden. Ein Run kostet 49 EUR für einen 2. Run zahlt man 25 EUR dazu. Sicherheitsausrüstung sowie einen 10 EUR Wertgutschein für den Kletterpark Rietberg oder Hamburg Sachsenwald sind inklusive. Die Termine sind von März bis Oktober einmal im Monat von 11:00 Uhr bis 17:00 Uhr. Die genauen Daten findest du auf der Homepage von Schnurstracks Kletterpark.

Die eigene Angst überwinden, Glücksgefühle empfangen

Ich habe einen Adrenalinkick und Glücksgefühle empfunden. Hätte ich die Möglichkeit durch die Zusammenarbeit mit der Stadt Rheda-Wiedenbrück nicht bekommen, hätte ich wahrscheinlich nie daran teilgenommen. Diesen kleinen Anschups habe ich dringend benötigt. Ich kann jedem nur empfehlen sich anzumelden und einmal mitzumachen! Und wenn du dich in Rheda-Wiedenbrück für das Housrunning anmeldest, dann sag mir doch Bescheid, ich komme gerne mit und feuere dich an!

Anschließend habe ich zwei Videos für dich, wie ich mich beim Houserunning geschlagen habe.

25 Jahre alt und Bloggerin seit November 2011. Ich lese gerne und mag die Persönlichkeitsentwicklung. Aktuell belege ich einen Kurs zum Thema Bloggen an der ILS.

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO