Beauty

Wellness – Entspannung Zuhause mit meinen 8 Tipps

Wir leben in einer ganz hektischen Zeit, wir sind immer erreichbar und können rund um die Uhr arbeiten, wenn man uns nicht aufhält. Entspannung, seine Zeiten finden, an denen man zur Ruhe kommt sind ganz wichtig und ja, wir müssen richtig abschalten. Es war noch nie selbstverständlich und wir bekommen die Kunst des Entspannens nicht in die Wiege gelegt. Ich möchte dir in diesem Artikel erklären, warum es wichtig ist, sich Auszeiten zu gönnen und wie ich schaffe, meine eigene Auszeit einzuplanen.

Für das richtige Wellnessprogramm ist nicht viel Geld notwendig, du musst auch nicht irgendwohin fahren. Du kannst dein Wellnessprogramm auch zuhause selber durchführen. Vielleicht sind ein paar Produkte notwendig, die du dir gerne in der Drogerie besorgen kannst, allein das Besorgen dieser Produkte verursacht bei mir ein Glückempfinden. Die Vorfreude auf eine Auszeit, meine Zeit.

Masken, Peeling, Badezusätze und sanfte Massagen entspannen nicht nur Körper und Geist, sondern sorgen auch dafür, dass du den Alltag wieder mit neuer Energie und Vitalität begegnest.

Warum ist eine Auszeit wichtig?

Wir und unser Körper reagieren auf Stressfaktoren. Einerseits ermöglicht Stress, aktiv und schnell auf eine drohende Gefahr zu reagieren andererseits kann Stress auch unsere Motivation ankurbeln, wir arbeiten fokussiert. Stress kann man daher in zwei Kategorien aufteilen, zum einen negativer Stress und zum anderen positiver Stress.

Dauert Stress aber zu lange an oder wird sogar chronisch, kann das ernstzunehmende gesundheitliche Konsequenzen mit sich bringen. So können neben einer verminderten Leistungsfähigkeit auch Beschwerden wie Bluthochdruck, Tinnitus, Musikelverspannungen oder Depressionen auftreten.

Und da unser Körper unser Heiligtum ist, müssen wir für Erholung sorgen. Wir müssen unseren Körper hegen und pflegen, Ernährung, Sport und Auszeiten sind ganz wichtige Faktoren.

Wellness ist eine Kunst des Sich-Wohl-Fühlens

Der Begriff Wellness stammt aus dem Englischen und bedeutet wörtlich „Wohlbefinden“. Darunter versteht man Methoden und Anwendungen, die das körperliche, geistige und seelische Wohlbefinden steigern. Dabei definiert jeder das Wort für sich individuell. Für die einen ist Wellness mit einer heißen Tasse Tee auf dem kuscheligen Sofa zu sitzen und die Gedanken kreisen zu lassen, für andere ist es Yoga oder Meditation und wieder andere wollen ein Wohlfühlprogramm im Badezimmer oder einem Wellnesshotel.

Meine 8 Tipps für ein Wellnessprogramm für Zuhause

Kerzen
Jetzt wird es ja schon recht früh dunkel, daher mache ich gerne Kerzen an. Das Kerzenlicht, sorgt gleich für eine entspannte Atmosphäre, es ist warm und kuschelig und lädt zum hinsetzen ein. Duftkerzen sind da besonders gut. Sie verstreuen diesen angenehmen Geruch und je nach Duftrichtung, kann man Träumen und aus dem Alltag verschwinden.

Tee oder Kakao
Ein heißer Tee oder ein warmer Kakao, auch das hat was gemütliches. Sie wärmen uns von innen und ein Kakao erinnert an die Kindheitstage, an denen man noch kaum wusste, wie die Welt funktioniert. Warum kein Kaffee? Kaffee weckt mich und wird von mir immer in Verbindung mit der Arbeit gesehen. Tee oder Kakao bringen den Puls runter und lassen mich abschalten. Gerne kann man mit dem Kakao auch ganz wild werden und mit Sahne und Zimt und experimentieren. Du hast da sicher ein paar Rezepte und wenn nicht, das Internet bietet hier viele Möglichkeiten.

Masken
Dabei spielt es keine Rolle, ob für das Gesicht, die Haare oder Hände, am besten alle gemeinsam. Weg mit der Kosmetik und her mit einer Feuchtigkeitsmaske, die Drogerie bietet viele Möglichkeiten. Auch für die Hände kann man Masken verwenden, ich trage diese aber vor dem Schlafengehen auf, dann kann sie über Nacht einwirken und am nächsten Morgen abgewaschen werden.

Gesichtsmasken

 

Haarmasken

Badezusatz
Die Gesichts- und die Haarmasken trage ich unheimlich gerne auf, wenn ich in der Badewanne liege. Für das Badewasser gibt es natürlich auch einen Zusatz und da bin ich ein Fan von den Badezusätzen von Kneipp. Kneipp hat wirklich unterschiedliche Sorten mit den unterschiedlichsten Duftstoffen. Hier gebe ich dir den Tipp, jetzt passend zur Weihnachtszeit gibt es die vielen Geschenksets, ich habe mir selber die Kneipp Komposition aus Badeölen, 1er Pack (10 x 20 ml)* gekauft, dort habe ich von den vielen Badezusätzen eine große Auswahl nur für mich alleine.

Musik
Auch Musik gehört für mich zum Wellnessprogramm. Wenn ich in der Badewanne bin, mache ich auf Youtube gerne Entspannungsmusik an. Dabei handelt es sich um eine Video, welches über mehrere Stunden läuft mit den unterschiedlichsten Melodien. Ganz besonders mag ich die Klavierspiele.

Bücher
Du weißt, dass ich gerne lese. Ich lese ja auch gerne Bücher, die mich weiterentwickeln. In der Badewanne und während meines Wellnessprogramms ist das tabu! Solche Bücher bringen meinen Kopf wieder in den Arbeitsmodus, ich überlege dabei viel und speichere mir Dinge ab, die ich umsetzen möchte, ich bin dann nicht ruhig.

In der Badewanne werden Romane gelesen ohne Action und ohne Drama, irgendwas leichtes, was mir eine schöne Geschichte erzählt.

Massagen mit Peeling und Creme
Wenn das Badewasser langsam kälter wird, wird es Zeit aus der Wanne zu steigen (ok, manchmal lasse ich das kalte Wasser raus und fülle mit heißem Wasser auf). Kurz bevor ich aussteige, greife ich zum Peeling und verwöhne meine Haut. Mit einem Peeling werden die abgestorbenen Hautschuppen entfernt und die Blutzirkulation wird angekurbelt und ganz unter uns, wenn die Peelingkröner nicht zu grob sind, fühlt es sich auch sehr gut an.

Nach der Badewanne braucht die Haut Feuchtigkeit und dann ist eine Körpercreme sehr wichtig. Das Eincremen verbinde ich dann auch mit einer Massage, die Haut fühlt sich durch das Eincreme sehr gut an und Körper und Geist freuen sich sehr über die Massage.

Frische Bettwäsche
Vielleicht mag es dämlich klingen, aber für mich ist es ein so unbeschreiblich schönes Gefühl, wenn ich aus der Badewanne in ein frisch bezogenes Bett steige. Das ist für mich sogar der Höhepunkt des gesamten Wellnessprogramms, der Schlaf danach ist meistens auch richtig tief und am nächsten Morgen wache ich erholt auf und kann mit neuer Energie in den Tag starten.

Wie sieht dein Wellnessprogramm aus?

25 Jahre alt und Bloggerin seit November 2011. Ich lese gerne und mag die Persönlichkeitsentwicklung. Aktuell belege ich einen Kurs zum Thema Bloggen an der ILS.

3 Kommentare

  • Sunnyside-of-life

    Liebe Maria!

    Vielen Dank für Deine Tipps, die ich ebenso umsetze.

    Ich denke, Wellness zu Hause wird immer mehr ein ganz wichtiges Thema.
    Das eigene zu Hause wird zur Wohlfühloase, wo man entspannen und Kraft tanken kann.

    Gerade jetzt in der kalten Jahreszeit nehme ich sehr gerne mal ein Vollbad.
    Wenn ich dabei lese, dann bitte tatsächlich nur „leichte“ Kost.

    Leckere Düfte tragen Ihren eigenen Beitrag zum Wohlgefühl bei, das ist ja schon länger wissenschaftlich belegt. Wobei ich gerne Zitrusdüfte mag. Sie erinnern mich an Sonne, Urlaub und Meer.

    Liebe Grüße,
    Natascha

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO