Filofax-Insert-Einlagen-selber-gestalten-Kalender
Living,  Organisation

Meine Planung und Kalendereinlagen für den Filofax zum selbstausdrucken

Teile diesen Beitrag

Wann genau war das noch mal? Der große Hype ums Dekorieren der Kalender mit Washitape und die unterschiedlichsten Stickynotes alles zusammengelegt unter dem Hashtag Filofaxing, es kommt mir so vor, als wäre es schon ewig her. Denn wie so jeder Hype verstummte auch dieser wieder in den Weiten des World Wide Web. Aber Interesse am Planen und gestalten der Kalender besteht immer noch, denn in unserer heutigen Zeit sind wir ständig beschäftigt und haben immer wieder wichtige Termine. Wer sich diese nicht notiert, der vergisst schnell. Ich gehöre selbstverständlich auch zu diesen Menschen. Wenn ich mir nichts notiere, taucht schnell das Gefühl auf, dass mein Kopf platzt oder ich irgendwas vergessen habe. Weil ich, und sicher der ein oder andere von euch auch, genaue Vorstellungen von einem Planer habe, habe ich kurzer Hand beschlossen, mir meine Filofax Einlagen selber herzustellen.

Ihr habt auf Instagram entschieden.

In meinen Instagram-Stories habe ich euch in die Herstellung mitgenommen und euch gefragt, welche Einlagen ihr gerne hättet. Schließlich möchte ich euch die Möglichkeit bieten, einen ganz eigenen Kalender zu haben, deshalb habt ihr mit entschieden und die Mehrzahl der Teilnehmer haben sich genau diese Einlagen gewünscht, die ihr in diesem Blogpost kostenlos herunterladen könnt. In diesem Artikel möchte ich euch zeigen, wie ich meinen Kalender führe und welche Einlagen ich für euch angefertigt habe.

Lange habe ich hin und her experimentiert. Eine Woche auf zwei Seiten oder eine Seite pro Tag. Je, nachdem wie viel ihr zu notieren habt bzw. wie viel ihr notieren wollt, so hat dann auch eurer Kalender auszusehen. Ich lebe nicht gerne einfach in den Tag hinein, ich möchte meine Zeit sinnvoll nutzen, schließlich habe ich Job, Studium, Haushalt und Freizeit unter einem Hut zu bringen.

Begonnen habe ich dabei, dank Golden Rules von Martin Krengel, einen Wochenplan als Excel-Tabelle anzulegen. Montag bis Sonntag, 05:00 Uhr bis 23:30 Uhr jeweils im Halben-Stunden-Takt. Dann habe ich an der Seite alles notiert, was ich in meine Woche einplanen muss, Arbeit, Bloggen, Studium, Haushalt, Freizeit, Sport, Me-Time. Die Dinge, die ich ganz fest einhalten muss, wie Arbeit, habe ich also direkt zu den passenden Zeiten farblich blockiert in der Übersicht. Da ich einen weiteren Weg bis zur Arbeit habe, habe ich die Anfahrtzeiten ebenfalls blockiert. (Erstaunlich zu sehen, wie viel Zeit ich für den Weg verschwende.)

Erholungsphasen sind wichtig, plant diese ein!

Dann habe ich die restlichen Kategorien eingebaut, da muss man sich schon viel Zeit für einplanen, denn die Verteilung muss gut überlegt sein. Selbstverständlich sind auch Erholungsphasen wichtig, daher habe ich die Kategorie Me-Time eingearbeitet. Das sind Zeiten, an denen ich nur Dinge mache, die mir Spaß machen, wie Lesen, in der Badewanne liegen oder auch einfach einen Film oder eine Serie gucken. Da ist nur Abschalten angesagt. Zu den anderen Zeiten wird hart gearbeitet, schließlich habe ich einen 5-Jahres-Plan, den ich einhalten möchte.

Wenn die grobe Planung steht, kann diese in den Kalender übernommen werden. In den entsprechenden Zeiten zeichne ich den Block ein und male in mit der passenden Farbe aus. Aber ich übernehme dies nur für eine Woche, denn besonders in der ersten Zeit wirst du merken, dass dein Plan vielleicht nicht ganz passend ist und dann wird er noch ausgewechselt und verändert und natürlich kann es auch vorkommen, dass irgendwas dazwischen kommt und sich deine Planung verändert. Deshalb lieber jede Woche einen Tag ausmachen, an dem man sich hinsetzt und die nächste Woche plant. Das entspannt mich auch immer, ich mag diesen Abend (meistens Sonntagabend) immer sehr, da ziehe ich mich zurück und schaue mir die neue Woche an. So kann ich auch am Montag voller Elan in die Woche starten, ich weiß was auf mich zukommt und bin passend vorbereitet.

Schnelle Terminübersicht mit einemWochenplaner

Ich brauche in meinem Kalender aber auch noch eine Wochenübersicht, damit ich auf einer Seite festhalten kann, was in dieser Woche geschieht. Besonders gut, wenn man mit Kunden telefoniert, einen Termin ausmachen möchte und dann nur die Wochenübersicht vor sich liegen hat, dann kann man, ohne viel zu blättern, schnell sagen, wann ein Termin frei ist. Ebenso führe ich auch eine Monatsübersicht, in der Termine und Geburtstage vermerkt werden, als ganz grobe Übersicht.

Die Wochenübersicht zeigt, wie nicht anders zu erwarten, die Woche auf einer Seite und dazu bietet sich noch die Möglichkeiten Notizen oder To-Do’s zu notieren. Ich nutze die große Sprechblase für Aufgaben, die in dieser Woche erledigt werden müssen. Dabei sehe ich mir natürlich meinen 5-Jahres-Plan an und übernehme die Aufgaben, die zum Ziel führen. Anschließend gehe ich in die einzelnen Tage dieser Woche durch und verteile meine Aufgaben. Dafür nutze ich gerne die Kalenderseiten ein Tag pro Seite. Selbstverständlich kommen auch noch unerwartete Ereignisse dazwischen, dann kann ich meine Aufgaben teilweise nicht erledigen. Aber durch meine Struktur weiß ich dennoch, wann welche Aufgaben und Termine anstehen und manchmal gibt es Tage, da bin ich so motiviert, dass ich auch die Aufgaben für den nächsten Tag bereits streichen kann.

Für manch einen mag es unnötig oder gar zu viel sein, dass ich selbst die Zeiten, in denen ich Zuhause an meinem Studium arbeite, im Kalender blocke. Denn im Grunde ist dies kein Termin, den ich konkret einhalten muss. Aber es hilft mir ungemein, denn so setze ich mich hin und lerne auch und ich lerne oder arbeite nicht zu viel. Denn wenn man keine genau Zeitangabe hat, kann es bei selbstständigen vorkommen, dass man bis zum Umfallen arbeitet. Dies möchte ich vermeiden. Ich teile die Zeiten so ein und kann auch bei Verabredungen mit Freuden sagen, wann genau ich Zeit für eine Unternehmung habe.

Für euch habe ich die vorhin genannten Seiten angefertigt. Ihr könnt sie völlig kostenlos und unverbindlich herunterladen, zuschneiden, lochen und abheften. Ich möchte noch darauf hinweisen, dass die Seiten für normales Druckerpapier in DIN A 4 gemacht sind. Der Druck für die Kalendereinlagen muss in „2-seitig“ vorgenommen werden. Die Kanten zum Zurechtschneiden sind ebenfalls vorgegeben und hier noch einmal genauer für euch veranschaulicht.

Ich Verbinde die Eckpunkte, indem ich mit einem Bleistift und einem Lineal einen Strich ziehe. Zum Schneiden nehmt ihr am besten einen großen Papierschneider, denn so ist garantiert, dass ihr alle Seiten wirklich gleich schneidet und ihr müsst nur einmal die Linien einzeichnen. Auf Amazon gibt es ganz gute und günstige Papierschneider:

Der Platz um die Löcher zu setzen ist da schon einkalkuliert. Um die Einlagen in einen Filofax zu heften, benötigt ihr einen 6-Fach-Locher, den könnt ihr überall finden, meinen habe ich bei Amazon (Rapesco PF66P0B1 Terminplan-Locher (6-fach Lochung, etwa 8 Blätter) Verstellbare Abstände Schwarz) entdeckt.

Wenn du nicht die Möglichkeit hast, die Einlagen selber auszudrucken und zurecht zu schneiden, dann biete ich dir an, dass ich das für dich mache und dir die fertigen Einlagen zusende. Selbstverständlich mache ich dies aber nicht kostenlos, Versand, Arbeit, Patrone. Je nach Einlage liegt der Preis bei 6,00 EUR bis 15,00 EUR. Schreib mir einfach eine E-Mail an info@mianania.de und wir werden die Einzelheiten besprechen. Wenn du die Einlagen selber druckst, bleibt es kostenlos. Ich würde mich aber auch über eine kleine „Spende“ freuen. Via Paypal könnt ihr mir einen unbestimmten Geldbetrag zusenden (ist aber keine Verpflichtung).

Wie ihr sehen könnt, bin ich kein Fan von Washitape und vielen Farben. Ich habe mich zu Beginn daran gewagt und fand es auch schön, aber irgendwann wurde es mir doch zu viel. Und bei einem Meeting sieht es sehr unprofessionell aus, wenn ich meinen kunterbunten Kalender aufschlage. Ich bin mit meinem jetzigen Kalender sehr zufrieden und habe so mein perfektes System gefunden. Die Einlagen mache ich schon zum dritten mal für mich und habe sie in den letzten Jahren entsprechend ausgebaut. Ich würde mich sehr freuen, wenn du mir ein Feedback zu den Einlagen geben könntest. Ich bin für Ratschläge offen und kann auch weitere Einlagen fertigen, wenn die Nachfrage passt.

Ich hoffe auch sehr, dass es mit den Downloads funktioniert, bitte meldet euch, wenn es nicht gehen sollte.

Wochenübersicht/Woche auf einer Seite

Tag pro Seite

Monatsübersicht/Monat auf einer Seite

To-Do-Liste

Für mehr Planungsbeiträge könnt ihr mir auch schreiben, vielleicht starten wir gemeinsam ins neue Jahr und ich mache eine Serie, was man beim Planen beachten sollte und wie das mit dem Zeitmanagement geht?

 

 

25 Jahre alt und Bloggerin seit November 2011. Ich lese gerne und mag die Persönlichkeitsentwicklung. Aktuell belege ich einen Kurs zum Thema Bloggen an der ILS.

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO