Lifestyle

Happiness Projekt – Juni

Dieser Monat hat mit Freunden zu tun. Legt die Hand aufs Herz wie viel Zeit findet ihr im jetzigen Alltag noch für Freunde? Man schreibt sich vielleicht noch mehr als das man sich sieht, aber auch das Schreiben wird immer seltener.

Happiness Projekt1

♥ Vergessen Sie keine Geburtstage.
♥Seien Sie großzügig.
♥Tratschen Sie nicht.
♥Gewinnen Sie drei neue Freunde.

Die Autorin hat sich als Aufgabe gesetzt den Kontakt zu bestehenden Freunden zu verbessern indem sie sich deren Geburtstage notiert um dann eine Geburtstags-E-Mail zu versenden. Kein schlichtes „Alles Gute“, sondern auch ein Gespräch über persönlichere Dinge zu erhalten. Ebenso nahm sie sich vor mehr mit offenen Augen durch die Welt zu gehen und jede Gelegenheit für ein Gespräch mit neuen Bekanntschaften zu nutzen. So entdeckt man vielleicht neue Freunde. Sei es in einer Schlange beim Bäcker oder an der Kasse, warum sollte man sich über die Kassierer und die Menge aufregen, wenn man in der Zeit mit neuen Menschen sprechen kann?

Unter der Großzügigkeit versteht Gretchen, dass man anderen helfen sollte und selbst unaufgefordert seine Hilfe anbieten sollte. Sei es dabei den Mitmenschen bei einem Projekt zu unterstützen oder sie zu motivieren, damit sie sich höhere Ziele setzen. Denn wenn man dabei helfen kann, dass ein Freund einen großen Erfolg feiert, dann ist man im Endeffekt glücklich darüber geholfen zu haben. Privat habe ich einem Freund bei der Eröffnung seiner Werkstatt geholfen, auch wenn ich zwei linke Hände habe und nicht besonders viel handwerkliches tun kann, so stand ich dennoch bei ihm, brachte ihm Utensilien, die er für seine Arbeiten benötigte oder räumte hinter ihm auch. Egal wie, jeder kann irgendwie helfen!

Happiness Projekt3

Gleichzeitig zählt dabei, sein Verhalten anderen Menschen gegenüber zu verändern. Lassen wir das Lästern und das Tuscheln sein, dass wirft auch ein schlechtes Licht auf einen selber, denn auch wenn unser Gegenüber vielleicht mitmacht, macht er sich im Hinterkopf ein Bild von einem selbst. Das Schlechtreden über andere wirft ein schlechtes Bild auf uns. Ich empfehle euch, dass mal im Alltag zu beobachten, ganz unbewusst fällt man ein schlechtes Urteil über Menschen, die über andere herziehen.

Während also Gretchen mindestens 3 neue Freundschaften schließen möchte, konzentriere ich mich mehr darauf alte Bekanntschaften aufzufrischen und mich von Menschen zu verabschieden, die mir nicht gut tun. Damit habe ich vor zwei Jahren bereits begonnen und es geht mir sehr gut damit, doch es gibt da noch den ein oder anderen, der mir einfach nicht gut tut. Deshalb „räume“ ich praktisch meine Freundschaften auf. Ich habe vor allem während der Umbauphase unseres Hauses festgestellt, wer wirklich hilfsbereit ist und neben dem Nehmen auch Geben kann. Denn ich biete an so gut wie jeder Stelle meine Hilfe an, weil ich nicht möchte, dass meine Mitmenschen scheitern und stehen bleiben. Sie sollen vorankommen und Erfolge feiern! Bei unserem Umbau gab es Menschen, die ihre Hilfe angeboten haben, von denen ich es kaum erwartet hatte und dann leider gab es diejenigen, bei denen ich es gehofft hatte, die aber keinen Augenblick daran gedacht haben zu helfen. Bei diesem Bild bin ich in mich gegangen und stellte fest, wie oft ich genau diesen Menschen meine Unterstützung zugesandt habe und wie wenig ich etwas zurückerhalten habe.

Diese Feststellung machte mich sehr traurig und im Wege meines Happiness Projekt dachte ich mir, dass es an der Zeit ist, sich von diesen Menschen zu trennen. Einige von denen scheinen meinen Schritt nicht einmal bemerkt zu haben, denn sie kamen auch nicht mehr auf mich zu, was zeigt, dass meine Entscheidung richtig ist.

Wie sieht es bei euch aus? Sind alle eure Freunde richtige Freunde und könnt ihr bei denen so richtig abschalten, oder bereiten sie euch eigentlich nur Kummer? Solche Freunde braucht man nicht, wenn man sich von ihnen löst, kann man sich mit ruhigem Gewissen auf neue Freundschaften einlassen oder mehr Zeit für alte Freunde finden.

Dabei kann ich gut empfehlen, dass man sich wichtige Ereignisse von Freunden im eigenen Kalender notiert, dann erinnert man sich auch daran und kann seine Freunde darauf ansprechen. Z. B. hat eure Freundin eine Prüfung, wird sie sich sicher freuen, wenn ihr daran denkt und ihr vorher viel Glück wünscht.

Unterschrift - In Liebe Mia.

25 Jahre alt und Bloggerin seit November 2011. Ich lese gerne und mag die Persönlichkeitsentwicklung. Aktuell belege ich einen Kurs zum Thema Bloggen an der ILS.

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO