Bücher,  Lifestyle,  Thriller

Bis du stirbst – Rezension

Buchvorstellung

Zurück zur Übersicht

Der Autor Michael Robotham verfasste einen Thriller der von der Zeitung Die Zeit als „Weltklasse“ betitelt wurde. Die erste Auflage erschien im Juni 2013 im Goldmann Verlag, der Titel des Buches lautet „Bis du stirbst“. Es handelt sich um ein Taschenbuch mit 347 Seiten, welches 9,99 EUR kostet. Auf dem Cover ein laufender Mann im Hintergrund sind die Gebäude der Stadt zu sehen. Die Schrift des Titels ist in Rot gehalten, was typisch ist für Thriller. Der Hintergrund ist in weiß und grau.

Mit einem Klick auf das Bild gelangst du zum Verkauf.

In dem Thriller „Bis du stirbst“ ist Sami Macbeht gerade erst aus dem Gefängnis entlassen worden. Er saß für ein Verbrechen, welches er nicht begangen hat. Nun möchte er ein neues Leben beginnen, doch seine Schwester meldet sich nicht mehr. Zu Hause ist sie auch nicht anzutreffen und urplötzlich ist er in einem Anschlag verwickelt. Dabei wollte er doch ein normales Leben führen. Seine Schwester wurde entführt und dient als Druckmittel gegen ihn. Sami versteht die Welt nicht mehr, auf der Flucht vor der Polizei und auf der Suche nach seiner Schwester macht er einige interessante Entdeckungen.

„Bis du stirbst“ ist leicht geschrieben, kaum Fremdwörter und keine auffällig langen Sätze sind dort vorzufinden. Allerding ist die Geschichte etwas unklar. Sami Macbeth deckt zwar immer wieder einige Rätsel auf, doch bleiben am Ende des Buches noch viele Fragen unbeantwortet, die mich praktisch wahnsinnig gemacht haben.

Die Story an sich, war spannend und gut zu verstehen. Das Buch konnte fließend gelesen werden und war in wenigen Tagen auch durchgelesen. Die Machenschafften in der Geschichte haben mich sehr ergriffen. Die Frage, wie Menschen solche Dinge tun können kam ständig auf. Der Autor hat eine realistische Schreibweise.

Der Kauf hat sich meiner Meinung nicht gelohnt, das Cover, der Titel sowie die Zusammenfassung auf der Rückseite haben mich zum Kauf animiert, allerdings aber habe ich beim Lesen schnell das Interesse an der Geschichte verloren.

Unterschrift - In Liebe Mia.

Zurück zur Übersicht

25 Jahre alt und Bloggerin seit November 2011. Ich lese gerne und mag die Persönlichkeitsentwicklung. Aktuell belege ich einen Kurs zum Thema Bloggen an der ILS.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO