Hinter den Kulissen,  Organisation

Hinter den Kulissen – Ausrüstung

Teile diesen Beitrag

Hallo meine Lieben,

„Ich möchte bloggen“ Ist das erste was kommt und man beginnt wie wild auf die Tasten zu hauen. Kurze Zeit später sammelt man sogenannte Bloggerutensilien, worum es sich dabei handelt versuche ich euch in diesem Beitrag näher zu erklären.

IMG_0314

Die Links, die ihr in diesem Beitrag sehen werdet, führen direkt auf Amazon. Die angegebenen Produkte habe ich mir aus freien Stücken dort bestellt, bin mit denen zufrieden und möchte euch die Möglichkeit geben, schneller zu dem gewünschten Artikel zu gelangen. Wenn ihr über die Links bestellt, erhalte ich eine kleine Provision. Dieser Beitrag wird nicht gesponsort!

Domain

Mianania startete am 21.11.2011 und hatte damals noch das Ende .blogspot.com, für den Beginn völlig in Ordnung, warum sollte man direkt in etwas Geld stecken, wenn man sich nicht sicher ist, ob man dieses Projekt auch großziehen möchte?

Theme

Dann also wandelte ich Mianania nach etwa einem halben Jahr um in eine eigene Domain und installierte mir WordPress. Mit WordPress und der eigenen Domain, hatte ich schnell mein erstes Utensil beisammen. Einen Blog, der professioneller ausschaut, alleine nur aufgrund der Endung. Dann beginnt das Basteln am Design. Auch hier habe ich keine Mühen gescheut, erst habe ich versucht selber etwas zu gestalten, doch scheiterte maßlos. So also suchte ich nach DEM Design, welches mir richtig gut gefällt, es sollte nicht zu viel haben, aber schön und wandelbar sein. Ich habe mir ein WordPress-Theme gekauft und ein wenig daran rumgebastelt und was ihr hier seht, ist mein Theme – so in etwa.

Um den Blog mit Inhalt zu füttern, werden Bilder verlangt. Besonders in meinem Bereich -Beauty und Lifestyle, sollten Bilder in so gut wie jedem Beitrag veröffentlicht werden. Bilder sind aber nicht gleich Bilder. Ihr, meine lieben Leser, stellt Ansprüche, die ich einzuhalten versuche.

Kamera

Zu Beginn habe ich mit der Olympus SZ-10 fotografiert. Sie ist kompakt wie eine Digitalkamera, ist allerdings von der Qualität deutlich besser als eine. Für unterwegs ist sie immer noch ausreichend. Sollte es mal nötig sein, kann ich auch gute HD-Videos mit ihr aufzeichnen.

IMG_0343

Da, nicht nur ihr Ansprüche stellt, sondern ich mir auch selber, habe ich mir seit neuestem die Canon EOS 600D zugelegt. Zurzeit verwende ich das Objektiv, welches beim Kauf schon bei ist, also EFS 18-55 mm. Es ist aber schon ein weiteres Objektiv, bzw. ein weiteres Zubehör geplant. Den Umgang damit übe ich noch – es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen 🙂

Warum die Canon nicht auf den Fotos zu sehen ist? Irgendwie müssen die Bilder auch gemacht werden, oder?

Smartphone

IMG_0317

Wichtig für einen Blogger ist selbstverständlich das Smartphone. Immer und überall schnell erreichbar sein und mit den Lesern wichtige Dinge schnell teilen können, dabei spielt es keine Rolle, welches Smartphone du besitzt. Mittlerweile sind die von den Funktionen kaum noch zu unterscheiden. Ich selber habe seit etwa einem halben Jahr das HTC Butterfly x920. Mein  Smartphone muss mir vieles bieten: Ich brauche schnelle Verbindungen und einen Überblick über die Funktionen. Was ich an Apps brauche befindet sich bei mir auf der Startseite. Dort findet man meinen Kalender, mit den aktuellen Terminen, meine Notizen, Twitter, Instagram und mein E-Mail-Programm. Für zwischendurch gibt es den Spiegel-Online.

Notizblock/Kalender

Technik, hin oder her. Ich finde, dass nichts das Notizbuch oder den Terminkalender ersetzen kann. Genau deshalb trage ich immer einen kleinen Block bei mir, diesen habe ich in einem 1 € Laden gekauft, leider fällt er schon ziemlich auseinander. Beim nächsten Kauf sollte es ein Hardcover haben.

Meinen Terminkalender habe ich dieses Jahr bei Amazon bestellt es ist der Chronoplan Tageskalender. Von der Aufteilung finde ich ihn super geeignet, da ich gerne To-Do-Listen schreibe. Hier beginnt der Kalender mit einer Jahresübersicht, perfekt für Geburtstage und wichtige Termine. Außerdem befinden sich oberhalb und unterhalb des Monats Kästchen für Monatsziele, jeweils aufgeteilt für privat und beruflich.

IMG_0324

Der Tagesplaner ist auch gut aufgeteilt. Oben kann man sich direkt ein Tagesziel setzen, dann kommen die Uhrzeiten für bestimmte Termine, rechts daneben gibt es wieder eine To-Do-Liste. Ich bin was Terminkalender sehr anspruchsvoll! Er muss mich schließlich das ganze Jahr über begleiten! Ich mag es außerdem mit vielen Farben, so habe ich die Farben in meinem Kalender auch aufgeteilt:

Gelb = privat
Rosa = Blog
Grün = Arbeit
Blau = Mary Kay

IMG_0320

IMG_0322

Um mein Notizbuch und meinen Kalender füllen zu können, habe ich einen Stift mit und bunte Notizzettel.

Neu in meiner Sammlung ist das Klemmbrett, es sieht doch schön aus, oder? Ich wollte es einfach haben – nennt mich ruhig Freak. Dort werden große Listen geschrieben, damit ich immer einen aktuellen Überblick über die noch zu erledigenden Projekte habe.

Visitenkarten

IMG_0325

Visitenkarten, sie sind immer hilfreich. Auch wenn man keinen Blog hat, die Telefonnummer, die Adresse oder E-Mail ist immer schnell zur Hand. Gedruckt habe ich sie bei Vitaprint, die Gestaltung ist natürlich im Mianania-Design.

Tablet und Apps

Neben meine Smartphone, nehme ich auch gerne mein Odys-Next mit. Es ist auch hier wieder ein Android, aber es tut seinen Job. Meistens kommt es mit mir in die Badewanne, dann kann ich meine App Feedly anschmeißen und lesen die neuesten Blogpost.

IMG_0326

Ansonsten habe ich noch die WordPress-App auf meinem Smartphone und dem Tablet installiert, so kann ich, in Warteschlangen oder einfach mal so einen Beitrag verfassen, welcher dann am Laptop ausgearbeitet wird und dann geplant wird.

Laptop

Laptop, auch hier muss ich euch enttäuschen, kein Apple 😀
Nein, ich arbeite mit meinem Acer Aspire 57422 und Windows 7 Home Premium. Mein Mädchen hält viel aus, leider ist der Akku defekt. Aber ein neuer ist auch schnell bestellt. Jedoch überlege ich mir etwas Neues anzuschaffen, ob es dann ein Apfel wird? Man weiß es nicht.

Lichtquellen

Weiterhin gehört gutes Licht zur Ausrüstung eines Bloggers. Wenn ich Bilder nur im Tageslicht machen würde, dann wäre mein Blog ohne Bilder. Zeitlich passt es sehr selten, dass ich gutes Licht erwische. Somit habe ich eine Tageslichtlampe für den Schreibtisch. Sie ist hell, bietet hervorragendes Licht, um sich für den Tag zurecht zu machen und das ein oder andere AMU zu fotografieren.

IMG_0345

Für meine Produkte verwende ich mein Fotozelt. Zur Ausrüstung des Fotozelts gehören zwei Scheinwerfer an den Seiten, sowie unterschiedliche Hintergründe. Das gesamte Zelt kann einfach wieder zusammengefaltet werden und passt dann in die mitgelieferte Tasche.

IMG_0333

IMG_0334 IMG_0336 IMG_0338 IMG_0332

Ich habe finanziell einiges geleistet um meinen Blog voran zu bringen und ich bin froh, dass mir dies mit dem einen oder anderen Leser ausbezahlt wurde. Außerdem macht es mir Spaß, mich weiter zu entwickeln, neue Sachen auszuprobieren und eure Resonanzen zu lesen. Und Spaß an der Sache zu haben, ist doch das wichtigste, oder?

Welche Ausrüstung hast du?

Unterschrift - In Liebe Mia.

25 Jahre alt und Bloggerin seit November 2011. Ich lese gerne und mag die Persönlichkeitsentwicklung. Aktuell belege ich einen Kurs zum Thema Bloggen an der ILS.

3 Kommentare

  • Miha

    Hi Mia,

    Sehr schöner und informativer Beitrag.

    Bin total von dem Fotozelt begeistert. Wusste gar nicht das es sowas gibt:)

    Ich könnte das auf jeden Fall auch dringend gebrauchen. Mal schauen vielleicht bestelle ich mir auch so ein Zelt.

    LG miha

  • Mila von Mila-Inside

    Sehr informativer Beitrag, danke erstmal dafür.
    Gerade für die die noch neu dabei sind sehr hilfreich.
    Ich bin momentan auf der Suche nach einer guten Kamera für mich mit der ich evtl auch kleine Videos machen kann. Das mit der Lampe schreib ich mir mal auf. Guter Tipp! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO