Beauty

Mary Kay – was steckt dahinter?

Ihr habt es eigentlich schon mitbekommen, und wenn nicht, dann eben jetzt: Ich habe mit dem Verkauf von Mary Kay Produkten begonnen.

Viele denken sich sicherlich –  nicht noch so ein Opfer, welches auf solche Maschen reinfällt -.-…. Aber es ist doch jedem selber überlassen, oder? Ich habe ganz neutral begonnen, zuerst mit dem Testen von LR-Produkten, hierbei handelt sich sich auch um einen Direktvertrieb, ihr wisst doch noch? Meine Beiträge dazu HIER HIER HIER UND HIER. Doch von den Produkten und dem großen „Tamtam“ was die Karrieremöglichkeiten betrifft halte ich nichts: „Als LR-Partner haben Sie die Möglichkeit viele Berühmtheiten kennenzulernen!“ Yay – not! Mir wird bei LR zu viel versprochen und je mehr mir gesagt wird, desto schneller verliere ich das Vertrauen in die „Firma“.

Mit Mary Kay war das ganz anders. Zuerst habe ich dank der lieben Maya viel über die Produkte lesen dürfen. Auch wenn sie die Produkte liebt, schreibt sich dennoch kritisch. Hier zum Beispiel ein Post über die neuen Pinsel von Mary Kay. Ich wollte mir die eigentlich bestellen, aber sie sagt, dass die Qualität nachgelassen hat und sich der Kauf somit nicht richtig lohnt. Außerdem durfte ich mit einer sehr netten Beraterin, die gleichzeitig Kosmetikerin ist, reden. Auch sie hat nicht gleich gesagt, dass Mary Kay so toll ist und man unbedingt mitmachen muss. Aber sie hat mich auf süße Weise vorgewarnt, dass sie überzeugt ist und die Produkte liebt. Sie hat mir viel über das Unternehmen erzählt und ist sorgfältig auf alle meine Fragen eingegangen. Es war schön, denn irgendwann fingen wir einfach an über Kosmetik im Allgemeinem zu sprechen. Unser Gespräch ging über 4 Stunden 😀

Völlig unverbindlich gab Sie mir eine Handcreme zum Probieren mit. Auch wenn die Handcreme mich nun nicht derartig aus den Socken geworfen hat, habe ich einen Termin zur persönlichen Beratung mit ihr vereinbart, damit sie mir mehr über die Produkte erzählen kann und in dem ich mich gleichzeitig durchtesten durfte. Und bei gewissen Produkten habe ich wahrhaftig einen Sofort-Effekt feststellen dürfen. Damit ich mich nicht ganz mitreißen lasse, habe ich meinem Mann gesagt, dass er bei dem Termin dabei sein soll um die ganze Situation aus einer neutralen Perspektive zu betrachten. Auch er fand die Idee und die Produkte interessant, auch er durfte und hat auch einige Sachen getestet 😀

Nach dem Termin haben wir uns gemeinsam hingesetzt und überlegt, was nach dem vielen Überlegen raus kam wisst ihr nun. Warum dieser viele Text? Ganz einfach, ich habe mir vorgenommen, bevor ich die Produkte auch nur an irgendwem verkaufen, möchte ich selber ausgiebig testen und mit dem doch schon recht geschulten Auge einer Bloggerin bewerten. Natürlich werden meine Auswertungen hier auf Mianania erfolgen und deshalb diese viele Buchstaben! Dies dient euch zur Information, damit ich ja keine Kommentare lesen muss wie „Du bist ziemlich eintönig geworden was die Produkte angeht“ oder „Du machst Werbung für…“ 🙂

Interessieren euch bestimmte Serien die ich vorstellen soll?
Kennt ihr Mary Kay und wenn ja, wie sind eure Erfahrungen?

Unterschrift - In Liebe Mia.

25 Jahre alt und Bloggerin seit November 2011. Ich lese gerne und mag die Persönlichkeitsentwicklung. Aktuell belege ich einen Kurs zum Thema Bloggen an der ILS.

Ein Kommentar

  • Maya

    Danke fürs erwähnen 🙂 ich finde es immer gut, wenn man selbst von Produkten überzeugt ist und dann über diese schreibt. Bei der Vielfalt wird es wahrscheinlich auch nicht eintönig 🙂 ich wünsche dir gaaaanz viel Spaß und Erfolg mit MK 🙂 liebe Grüße, Maya

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO