Aufgebraucht,  Beauty

Aufgebraucht – November 2012

Teile diesen Beitrag

Es ist jetzt wieder so weit: Ich habe wieder einige Produkte verbraucht, aber ich bin auch ehrlich und sage, dass ich einige dieser Produkte, die ihr gleich sehen werdet, einfach wegschmeiße. Manchmal muss man seinen Stall ausmisten, oder? 😉

Kommen wird aber jetzt erst mal zu den Dingen, von denen ich mich jetzt trennen darf:

Balea Milk’n‘ Peach Rasiergel
Sehr nett, aber irgendwie eine Art Verschwendung. Ich rasiere mich immer unter der Dusche und da reicht mir ein Duschgel. Mein Problem mit Rasiergelen ist, dass meine Haut gereizt darauf reagiert, bei Balea waren die Reaktionen nicht allzu stark, aber Rötungen traten ab und an auf.

Garnier Bodylotion
Mäh, meine Haut mag sie nicht. Deshalb habe ich mit der Anwendung aufgehört. Diese Bodylotion ist recht flüssig und braucht seine Zeit, bis es eingezogen ist. Der Geruch ist sehr neutral, bisschen zu neutral für meinen Geschmack. 

Gorgio Armani Bodylotion
Ein schöner zarter Duft, ein Mix aus blumig und frisch. Geruch hin oder her, ich mag solche Lotions nicht, weil diese meiner Haut keine Pflege bieten. 

Cleopatra Bodylotion
So viele Bodylotions heute, was? Diese hat meine Mutter irgendwann mal erhalten, und da sie kein Fan von Körperlotionen ist, hat sie mir diese vermacht. Zu Anfang fand ich sie gut, die gelartige Textur lässt sich gut auf der Haut verteilen und macht die Haut weicher. Wenn ich mich recht entsinne, enthält diese Bodylotion Milch- und Honigextrakte. Auch dieses Produkt ist nicht ganz aufgebraucht, aber der Geruch ist etwas seltsam geworden.

Essence My Skin 4 in 1 Cleansing Cream
Ein Waschgel mit Peelingkörner soll sowohl Make Up entfernen als auch als Maske und Peeling dienen. Zeitgleich wird die Haut gepflegt und der betörende Duft nach Granatapfel die Sinne wecken. Mag ich nicht. Die Peelingkörner sind viel zu grob für das Gesicht. Die Anwendung schmerzt, besonders an der Augenpartie. Das Waschgel trocknet meine Haut aus und von dem Duft kann ich nichts wahrnehmen. Auch hier habe ich die Anwendung abgebrochen, schließlich stand das Waschgel schon länger rum.

Garnier BB-Cream
Meine Review hier 

Alterna Bamboo UV
Ein Gelserum für die Haare um dessen Farbe zu versiegeln. Ein herrlicher Duft, aber ein Produkt, welches man nicht unbedingt kaufen muss.

Nivea Volumen Hairspray
Ich nutze gerne solche kleine Hairspray für unterwegs, wenn die Haare nicht so sitzen, wie sie sollen. Ich mag die Hairspray von Nivea, sie bieten guten Halt und riechen sehr angenehm. 

Nivea Intensive Repair
Eine Pflegespülung für geschädigtes Haar. Die Haare werden supergeschmeidig und riechen leicht nach Pfirsich. Würde ich kaufen. 

Alterna Caviar
Ein Schutz für die Haare vor den Umwelteinflüssen. Ins feucht Haar sprühen, etwas einmassieren und die Haare trocknen. Die Haare erhalten einen leichten dezenten Glanz und fühlen sich gesund an. Wenn ich auch hier sage, dass ich mir das gerne nachkaufen würde, dann werde ich mit dem Projekt nie fertig. 😀

Das Ergebnis:

Duschgel  3 (-2)
Haarpflege-/-stylingprodukte 8 (0)
Gesichtspflege 12 (-1)
Körperpflege 10 und 1 Sachet (-5)
Fußpflege 5 (0)

Die Zahlen in der Klammer sollen anzeigen, wie viele Produkte ich seit Beginn dieses Projekts insgesamt verbraucht habe. Erstaunlich sind die Haarpflegeprodukte, denn dort habe ich scheinbar keine Änderungen. Gekauft habe ich nichts Neues, doch erhalte ich noch meine Box of Beauty und wahrscheinlich dort neuen Zuwachs erhalten. Vielleicht habe ich mich einfach auch verzählt. Gut zufrieden bin ich bei der Körperpflege, dort kommen wir uns der Sache Näher! Und Duschgel fällt hoffentlich bald aus dem Projekt, denn Ziel war in jeder Kategorie auf zwei Produkte zu gelangen. Bei den restlichen Sachen heißt es Kopf hoch und weiter verbrauchen.

Beim letzten Mal habe ich versprochen euch einen weiteren Einblick in meine Schränke zu gewähren, schließlich haben mich – wenn auch wenig – Produkte verlassen. Also musste ich aufräumen und so schaut es nun bei mir aus:

Der Blick in meinen Schrank ist jetzt wesentlich schöner als zu Beginn des Projekts. Da ich nun das Abo der Box of Beauty besitze, habe ich die Boxen benutzt, um dort meine vielen Pflegeprodukte aufzubewahren.
Blick in die Boxen:

  

Meine Hass-Kiste! Hier sammel ich meine Proben und Zeugs, welches ich erst später verwenden werde. Die Kiste ist bei mir unbeliebt, da sie sehr unordentlich ist, doch auch hier hat sich das Bild deutlich verbessert.

Auch beim Blick ins Badezimmer wird die Wirkung des Projekts sichtbar. Alle noch vorhandenen Produkte sind überschaubar angeordnet.

   

Ich werde nicht aufgeben und verbrauche weiterhin fleißig meine Produkte. Macht auch ihr mit, denn ich bin mir sicher, auch du bist betroffen von der Sammelkrankheit!

Claudia hat dieses Projekt gestartet und ist ebenfalls sehr fleißig. Auf ihrem Blog findet ihr alle weiteren Teilnehmerinnen. Möchtest du auch mitmachen?

Wie viele Produkte sammeln sich bei dir an?

Unterschrift - In Liebe Mia.

 

25 Jahre alt und Bloggerin seit November 2011. Ich lese gerne und mag die Persönlichkeitsentwicklung. Aktuell belege ich einen Kurs zum Thema Bloggen an der ILS.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO